PDF in Facebook? Geht nicht? Doch! [Lösung]

PDF in Facebook? Geht nicht? Doch! [Lösung]

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht (die Gute wird dir gefallen!). Die Schlechte zuerst: Das „normale“ Einbinden von PDF Dateien in Facebook ist leider unmöglich. Jetzt zu der guten Nachricht: Ich habe eine einfache Lösung gefunden, die schnell und kostenlos ist!

Mit dem kostenlosen PDF Dienst Yumpu.com machst du aus PDF in zwei Minuten ein ePaper. Und dieses kannst du mit nur einem Klick auf Facebook einbinden.

Yumpu.com ist für Alle, die ihr PDF Dokument auf Facebook einbinden möchten. Und es zusätzlich zu einem zeitgemäßen Online Magazin, eBook, blätterbarem PDF Dokument oder ePaper wandeln möchten. Somit kannst du alle Dokumente als PDF in Facebook hochladen. Dadurch schaffst du dir neue Möglichkeiten.

Die Vorteile des PDF Dokuments

Der sogenannten Konverter wandelt dein Stamm-Dokument originalgetreu um. So kannst du dein Format und dessen Inhalt selbst bestimmen. Zudem kannst du mit dem PDF Konverter viele Formate umwandeln. Sei es Word, Excel, Powerpoint, QuarkPress oder aber auch in anderen Programmen erstellte Dokumente.

Der Inhalt und der Style des Dokuments, das du als PDF in Facebook hochladen möchtest, bleibt dir überlassen. Das PDF Format ist übrigens schon seit 1993 fast in allen Bereichen der modernen Büro-Kommunikation in Verwendung. Damals hat Adobe, das Softwarehaus, das Format der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Das PDF ist ein transportables Dateiformat, welches jeder Nutzer mit Hilfe eines Adobe Readers öffnen und verwenden kann. Dieses Format macht daher den Einsatz universell. Denn du kannst Daten im eigenen Design und Inhalt herstellen und diese 1:1 als PDF Dokument umwandeln.

Blätterbare PDF in Facebook hochladen

Vorteile pdf in facebook

Um nun beispielsweise ein Fotoalbum in Facebook zur Verfügung zu stellen, benötigst du dieses nur als PDF Dokument. Schon kannst du es mit deinen Freunden oder der Familie teilen. Die Einbettung von diesem Format ist auf Facebook nicht komfortable. Auch die gewünschte blätterbare Funktion ist nicht erfüllt. Deshalb solltest du auch deine PDF auf dem Portal Yumpu hochladen und das Tool kostenlos nutzen. So kannst du das gewünschte eBook durch Wandlung einfach per Link einbetten. Und schon bist du fertig.

Gleichzeitig kannst du Parameter für das Dokument, das du als PDF in Facebook einstellen möchtest, festlegen. Hierzu gehören Lese-Rechte, Druck-Optionen oder -Rechte. Sowie die Funktion ein Lesezeichen von den Betrachtern setzen zu lassen. Und das allerbeste daran: das alles funktioniert schnell, einfach und kostenlos.

Das Dokument kannst du genauso auch in einer Website oder einem Blog als blätterbares Fotoalbum oder eBook einbetten. Somit hast du neben der Möglichkeit in Zukunft dein PDF bei Facebook zu laden, auch noch viele weitere Vorteile.

Die Vorteile

Einerseits bietest du deinen Besuchern und Freunden eine sehr bedienfreundliche Nutzung an. Diese wird durch die schnell ladbaren e-books auf der Website oder in deinem Blog erzielt. Die Ladezeiten können bei einem herkömmlichen PDF Dokument aufgrund der großen Datei Größe ziemlich lang sein. So kannst du diese umgehen. Zudem kann der interessierte Leser sofort über die in dem Dokument enthaltenen Informationen oder Fotos verfügen. Eine alternative Möglichkeit über die ZIP Datei auszweichen, um die Datei kleiner zu machen ist ebenfalls unattraktiv. Denn diese muss der User zuerst herunterladen, um sie dann anschließend zu entpacken. Erst dann können deine User sie lesen.

Dies ist nicht nur ziemlich zeit-intensiv, es ist auch ziemlich nervtötend. Daher kommen deine Leser oftmals mit denen im Dokument enthaltenen Informationen gar nicht erst in Kontakt. Denn oft brechen Kunden aufgrund der langen Ladezeiten ab. Mit blätterbaren PDF Dokumenten bietest du eine komfortablen Nutzung. Diese ist zeitgemäße und der modernen Kommunikation mittels sozialen Netzwerken, Blogs oder eigenen Webpage angepasst.

Du kannst den Inhalt bei Bedarf schnell selbst ändern. Dadurch hast du die Möglichkeit ganz aktuell Inhalte als PDF in Facebook zu veröffentlichen. So kannst du neue Nachrichten, Informationen oder aber auch Aktionen schneller verbreiten.

Über die Autorin

Kerstin MerberWillkommen auf mypdf.me! Mein Name ist Kerstin und ich bin selbständige Grafikerin und nebenbei Webdesigner. Bei meiner Arbeit stosse ich immer wieder auf Fragen was PDF Dateien angeht und möchte dir die Antworten dazu hier auf dieser Seite zur Verfügung stellen.

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.