Readly Alternative – Gesucht, gefunden und für gut befunden

Readly Alternative – Gesucht, gefunden und für gut befunden

Einen Zeitschriften Kiosk digital nutzen – das ist im Trend und immer mehr Anbieter stellen Mode-, Lifestyle-, Auto- oder Frauenzeitschriften online. So kann man Magazine als Flatrate lesen und immer wieder neue Titel testen. Ich nutzte dafür bislang den Dienst Readly, suchte jedoch nach einer Alternative. Welche ich schließlich gefunden habe und warum ich zur Readly Alternative YUMPU News gewechselt habe, davon berichte ich heute.

Zeitschriften und Zeitungen online lesen in der Readly Alternative – diese Funktionen sollte ein Webkiosk bieten

Online Zeitschriften lesen zum günstigen Festpreis und mit einer möglichst breiten Auswahl: Das suchte ich. Ich nutzte bislang dafür Readly, einen Online-Dienst, der Magazine als ePaper zu einem monatlichen Festpreis anbietet. Der Dienst leistet leider nicht exakt alles, was ich mir wünschte. Erstens wollte ich weniger bezahlen, zweitens die Lösung auf mehr Geräten nutzen als den bei Readly erlaubten fünf. Dazu wollte ich in einem Account mehrere Nutzerprofile anlegen. Damit sollte jeder seine individuellen Magazine und Zeitschriften im Abo lesen und sich diese auf einen Blick anzeigen lassen.

An den neuen Online Kiosk stellte ich somit einige Ansprüche. Von der Readly Alternative wünschte ich mir eine ebenso einfache Nutzung wie von meinem bisherigen Dienst. Das Stöbern, Abrufen und Bestellen eines Magazins war dort nämlich angenehm einfach. Auch war mir wichtig, dass mein zukünftiger Zeitschriften Kiosk auf verschiedenen Plattformen nutzbar war: an jedem Ort, zu jeder Zeit, per App über das Smartphone ebenso wie auf dem PC und dem Notebook, mit iOS und Android. Ich benutze nämlich ein iPad und ein Android-Smartphone. Da ich hin und wieder mit Readly Probleme hatte, etwa mit der Anzeige auf dem Bildschirm, legte ich zudem Wert auf eine stabile, zuverlässige Performance.

Meine Erfahrungen mit Readly wurden immer schlecht. Ich wünschte mir vor allem keine Gerätebegrenzung mehr, da ich das Abo mit mehreren Profilen nutzte und die erlaubten fünf schnell nicht mehr ausreichten.

Doch bevor ich berichte, welche Readly Alternative ich schließlich gefunden habe, lege ich einen kurzen Exkurs ein. Denn um beurteilen zu können, ob die Funktionen von Readly und den Alternativen für die jeweilige Nutzergruppe passend sind, ist es wichtig, zu verstehen, was hinter dem Angebot, Magazine online zu lesen, eigentlich steckt.

Was ist ein Magazin Kiosk?

Klar, es macht vielen Menschen Spaß, das Papier in der Hand zu haben, vor- und zurückzublättern und die interessantesten Artikel zu archivieren. Leider nimmt das jedoch auch viel Platz weg – und alte Zeitschriften können ganz schöne Staubfänger sein. Der Haken am „analogen“ Lesen ist außerdem, dass der Kauf ins Geld geht und Probelesen im Laden nicht gerne gesehen ist.

Online Magazin lesen funktioniert anders. Hier meldet man sich bei einem Dienst an, zahlt einen festen Preis im Monat und hat dann Zugriff auf sämtliche verfügbare Titel.

Bei meiner Recherche stieß ich auf verschiedene Dienste. Sie alle boten zahllose Zeitschriften zum online Lesen im Abo an, internationale wie bewährte heimische und das aus allen Sparten. Manche hatten mehr, andere weniger im Portfolio und auch die Preise und Nutzungsbedingungen unterschieden sich zum Teil deutlich.

Eines hatten jedoch alle gemeinsam: Man kann online auf die hinterlegten Veröffentlichungen zugreifen und sich eine frei wählbare Auswahl zusammenstellen.

Manche Lösungen begrenzten jedoch die Zahl der Abos, andere erlaubten es nicht, zum Testen die Zeitschriften kostenlos zu lesen und erst nach der Leseprobe zu bezahlen. Hier würde man wieder die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen – ähnlich wie bei einem Offline-Abo.

Zeitschriften online lesen kostenlos – so geht´s

Nein, vollständig gratis wollte ich mein Magazin-Abo nicht nutzen. Aber vor dem Abo hineinschnuppern und testen, ob die Inhalte mich überhaupt interessieren. Und nicht pro Titel, sondern per Festpreis die eine und andere Zeitschrift online lesen.

Außerdem nutzte ich mehrere Geräte – einen PC im Homeoffice, in dem ich zwei bis vier Tage in der Woche arbeitete, einen weiteren im Büro, auf dem ich Fachzeitschriften für den Job abrufen muss. Privat bin ich oft mit dem Tablet unterwegs, besitze ein Smartphone mit Privatnummer und ein Job-Handy.

Den Account wollte ich mit zwei Familienmitgliedern nutzen, die ebenfalls mehrere Geräte nutzten. Mir war schließlich auch wichtig, dass die neue Alternative zu Readly eine möglichst große Magazinauswahl hatte, einfach bedienbar und ohne lange Fristen kündbar sein sollte.

Readly Alternative gesucht – und gefunden

Ob das zu viele Wünsche auf einmal waren, sollte sich im Laufe meiner Recherche zeigen.

Spoiler: Waren es nicht, denn ich fand ziemlich schnell gleich mehrere Alternativen zu Readly. Berichten möchte ich von dem Anbieter, bei dem ich mich schließlich registrierte: YUMPU News.

Der Dienst YUMPU News bot alles, was ich mir von einem Online-Magazin-Kiosk versprach. Man kann zunächst alle Zeitschriften und Zeitungen kostenlos lesen, denn die ersten 30 Tage Nutzung gelten als Testzeitraum, für den man nicht zahlen muss. Anschließend wird ein Festpreis pro Monat erhoben, in dem alle Veröffentlichungen inklusive sind. Zudem ist YUMPU News ist jederzeit kündbar, es gibt also keine festen Laufzeiten. Insbesondere lässt sich das Angebot mit unbegrenzt vielen Geräten nutzen und es können bis zu fünf Nutzerkonten auf einem Abo genutzt werden.

Für mich war das perfekt – und als Bonus ist der Monatspreis bei der Readly Alternative YUMPU News auch noch geringer. Die Erfahrungen von Readly im Hinterkopf prüfte ich YUMPU News zunächst auf Herz und Nieren – ich hatte dazu ja 30 Tage Zeit.

Readly vs YumpuNews – die wichtigsten Merkmale auf einen Blick

Bei meiner Suche nach der perfekte Readly Alternative verglich ich zunächst das Zeitschriften- und Zeitungsangebot. Beide verraten die genaue Anzahl – kein Wunder, es kommen schließlich ständig welche hinzu, wie mir nach einiger Zeit der Nutzung auffiel.

Bei meinen Schätzungen lagen Readly und YUMPU News jedoch etwa gleichauf. Sowohl YUMPU News als auch bei Readly sind deutsche Zeitschriften „in Masse“ verfügbar. Es dürfte kaum einen Titel geben, den der Magazin Kiosk nicht vorhält. Hier stand es somit 1:1.

Beim Vergleich der Kosten gewann der Newcomer YUMPU News. Hier konnte ich das gesamte Angebot zunächst 30 Tage kostenlos online lesen, bei Readly fiel vom ersten Tag an eine – wenn auch kleinere – Gebühr an. Außerdem war bei YUMPU News der monatliche Abo-Beitrag geringer. Ich genehmigte mir also zunächst eine kleine und feine Auswahl an Online Zeitungen kostenlos, legte einige Magazine in den Warenkorb und prüfte so die Funktionalitäten der Readly Alternative.

Durch meine Readly Erfahrungen wusste ich, wie ein Online-Magazin-Kiosk funktionierte.

Ich wähle mit einem Klick beziehungsweise Fingertipp die Titel aus, welche in meinem persönlichen Bereich erschienen.

Toll fand ich, dass mir immer wieder interessante Veröffentlichungen von YUMPU News der Readly Alternative vorgeschlagen wurden.

Auch fand ich die Navigation sehr übersichtlich. Die Kategorie-Auswahl reichte von Frauen- bis zu Erotikzeitschriften und deckte somit praktisch das gesamte Spektrum ab.

Besonders erfreulich war, dass man die Readly Alternative auf unbegrenzt vielen Geräten nutzen kann. YUMPU News hat diesbezüglich keine Begrenzung.

Durch die Onlinemagazine lässt sich blättern wie in einem aus Papier gedrucktem Magazin. Man kann auch Lesezeichen setzen, wahlweise Ein- oder Doppelseiten anzeigen lassen und blitzschnell swipen, blättern und einen Ausschnitt vergrößern.

Fazit – YUMPU News, die Readly Alternative

Meine Readly Alternative habe ich mit YUMPU News gefunden und behalten.

Während des Testzeitraums lief der Dienst einwandfrei und blitzschnell.

Die HTML5 Blätterkatalog– und Magazinauswahl ist grandios, die Nutzung kinderleicht und intuitiv.

Durch die Vorschläge entdeckte ich so manchen Titel, der meinen Horizont beruflich und privat deutlich erweiterte.

–> Mein Fazit – YUMPU News als Readly Alternative lohnt sich allemal.

Über die Autorin

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.